Bei einer Nichtregierungsorganisation (NGO) zu arbeiten ist für viele ein Traumjob.

Welchen Weg soll ich beschreiten, wenn ich im Dienste der Menschheit in einer gemeinnützigen Organisation wie einer NPO arbeiten möchte? Sind Flexibilität, Motivation und Wille nicht genug, um in Entwicklungszusammenarbeit und humanitärer Hilfe zu arbeiten?

NPOs werden immer professioneller. Der Sektor wächst seit mehreren Jahrzehnten deutlich. Die Organisationen werden größer und besser ausgestattet. Sie stellen daher hauptsächlich qualifizierte Fachkräfte ein, um ihre  gesamten Maßnahmen zu organisieren um das menschliche Elend in der Welt zu bekämpfen.

2005201020152019
Haushalt971.8 Mio1.2 Mrd1.6 Mrd2.16 Mrd
HR11’700 Pers.11’300 Pers.14’500 Pers.18’800 Pers.
Wachstum am Beispiel des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz – IKRK

Die Entwicklung der NPOs führt dazu, dass sie heute teilweise wie ein Unternehmen funktionieren. Je nach ihrer Größe brauchen sie Funktionen wie eine*n Direktor*in, eine Buchhaltung, eine*n Personalleiter*in, eine*n Informatiker*in, eine*n Fundraiser*in, eine*n Pressesprecher*in, usw. Ohne Erfahrungen und akademischer Ausbildung erscheint es schwer, professionell einem guten Zweck zu dienen. 

Welche Ausbildung solltest Du dann wählen?

Bevor Du dich für eine Ausbildung entscheidest, solltest Du dich auf die Art von NPOs konzentrieren, für die Du dich interessierst. Je nach Tätigkeitsbereich und Aktionen suchen die Organisationen sehr präzise Expertise. Um Deinen Ausbildungsweg optimal zu wählen, informierst Du dich über Bedürfnisse und Erwartungen der verschiedenen Organisationen.

Und was tun, um eingestellt zu werden ?

Eine gute Formel besteht darin, ein Fachstudium mit einigen Jahren Erfahrungen und Weiterbildungen im humanitären Bereich zu verbinden. Je nach gewünschter Position ist eine Erfahrung vor Ort (Freiwilligenarbeit, ehrenamtlich) im Bereich der NPOs ein großer Vorteil. Du solltest die gemeinsame Vision und die Werte der Organisation teilen.

Das Sprechen einer oder mehrer fremden Sprache könnte unverzichtbar sein, wenn Du dich zum Beispiel auf eine Stelle bei einer internationalen Organisation bewerben möchtest. Die Fähigkeit andere Sprachen zu sprechen wird in vielen Entwicklungsorganisationen besonders geschätzt und meist sogar gefordert.

Möchtest Du auch ohne Studium in einer NPO arbeiten?

Die verschiedenen Entwicklungs-Organisationen suchen ständig nach Kräften, um mit der Bevölkerung in den Zielländern zu arbeiten. Du kannst dich auch freiwillig oder ehrenamtlich engagieren. Dafür gibt zwar kein Geld, das kann Dir aber möglicherweise den Einstieg erleichtern.

Es gibt auch Jobs, für die eine Fachausbildung notwendig ist. Eine Berufsausbildung mit ein wenig Erfahrung kann ausreichen um zum Beispiel im Sekretariat, in der Buchhaltung oder in einer Werkstatt zu arbeiten. Du brauchst nicht immer eine Akademische Ausbildung.

Wenn Du dich beruflich einsetzen möchten, findet vielleicht etwas passendes auf Kampajobs !

Jérémy Kähr